Tobias Dostal – Filmkunst trifft Magie

Der aus Bad Hersfeld stammende Tobias Dostal lebt in Berlin, ist bildender Künstler und studierte unter anderem in New York, wo er ein Stipendium der niedersächsischen Sparkassen Stiftung erhielt.  In Braunschweig Studierte er Freie Kunst, Film und Medien bei Walter Dahn, Thomas Virnich und Christoph Schlingensief. Schlingensief assistierte er bei dessen Wagnerinszenierung „Der fliegende Holländer“ bei Bühnenbild und Kamera.

Schon früh interessierte sich Tobias für die Manipulation mit Spielkarten und Münzen.
Er fühlt sich künstlerisch mit George Méliès nahe.ER arbeitet auch ausschließlich mit Filmmaterial das er in kunstvollen Installationen einsetzt.
2017 erhielt Tobias Dostal den Horst-Janssen Grafikpreis.

Der 35-jährige Künstler aus Berlin, baut aus einem Motor, Scheinwerfer und Acryl, in das er seine Zeichnungen ritzte, einen kleinen Apparat, der die Zeichnungen im Kopf zum Tanzen bringt – in digitalen Zeiten ein erfreulich haptisches Kunstwerk, unaufdringlich und berührend in seiner Mischung aus High- und Lowtech. Dostal, Zauberkünstler und Illusionist, malt auch auf Zelluloid und versetzt dieses dann mit Hilfe von Licht und Motor in Rotation, um bewegte poetische Bilder entstehen zu lassen.

Wir sind stolz, dass  Tobias in Bad Aussee seine Ideen und visuell sehr starken Kunststücke in einem spannenden Seminar präsentieren wird.

Ein außergewöhnlicher Künstler auf den wir uns sehr freuen dürfen.

Quelle: HP   (http://www.tobiasdostal.com), und
Zauberpedia (http://www.zauber-pedia.de/index.php?title=Tobias_Dostal)

%d Bloggern gefällt das: