Fröhlich Zauberkongress 2020 auf 2021 verschoben

Die Corona Krise hat die Kunst- und Veranstaltungsszene grundlegend verändert. Als Veranstalter steht man genau so wie Künstler vor großen Herausforderungen.
In Österreich wird von der Regierung Ende August entschieden, ob unter welchen Bedingungen Indorveranstaltungen wieder stattfinden können.
Für eine Veranstaltung die Anfang September stattfinden soll und die zum jetzigen Zeitpunkt voll gebucht ist, ist es keine Option für eine Durchführung.

Das Kongresshaus  ist mit 450 Teilnehmern und Besuchern auf den letzten Platz gefüllt. Zu erwartende Sitzplatzeinschränkungen sind für uns nicht realisieren.
Ein internationaler Zauberkongress mit Teilnehmern und Künstlern aus 17 Nationen ist in besonderem Maß eine Veranstaltung die als kritisch anzusehen ist.

Das Kongresspublikum kommt aus vielen Nationen. Wie die Reisebeschränkungen zu dem Zeitpunkt sind ist unvorhersehbar, Einige Künstler haben bereits jetzt ihr Engagement abgesagt.
Medizinisch ist es aus Sicht unseres Medizinischen Beirats unverantwortlich eine solche Veranstaltung durchzuführen, selbst wenn es im Herbst zu keiner weiteren Welle kommen wird.

Wir haben bisher 100-te Stunden und beträchtliche Geldmittel in unsere Vorbereitungen gesteckt und Sie können mir glauben, dass dies für uns alle – aber auch für die gebuchten Künstler – ein schwerer Schlag ist.
Trotzdem gibt es in diesem Fall keine andere verantwortungsvolle Entscheidung.

Der Fröhlichkongress, der alle 2 Jahre stattfindet, wird daher die heurige Veranstaltung im
September 2021 (9. – 12. September) nachholen.
Alle Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer stornieren möchte kann dies bis 31.12.2020 tun und bekommt den vollen Betrag refundiert.
Alle anderen, die uns mit der Aufrechterhaltung der Buchung unterstützen und 2021 kommen, profitieren vom günstigen Preis den sie bisher bezahlt haben und von besseren Sitzplätzen als kleines Dankeschön.

Alle die über mich (Hanno Rhomberg) direkt Zimmer im Jufa Hotel bzw. Hotel Erzherzog Johann  gebucht haben, habe ich die Zimmer storniert.
Alle übrigen bitte ich rasch ihre Hotelzimmer an der Stelle wo sie gebucht wurden zu stornieren oder gegebenenfalls auf 2021 zu verschieben. Auch wenn wir für Eigenbuchungen (Direkt oder über Portale) keine Verantwortung übernehmen können, da wir nur für unsere Häuser Vereinbarungen haben, können Sie uns gerne informieren, falls es mit Stornos Probleme gibt. Wir und der Tourismusverband versuchen dann zu vermitteln.
Wir rechnen aber mit keinerlei Probleme, da unsere Absage auch im Interesse des Rufs von Bad Aussee und seiner Bevölkerung erfolgt. Niemand möchte ein zweites ISCHGL und den damit verbundenen Schaden dadurch im Ausland.

Wir freuen uns 2021 dann wieder unbeschwert durchzustarten und werden Sie darüber ab September 2020 wieder informieren.

Mit herzlichen Grüßen

Hanno Rhomberg und der MRA Vorstand

Corona Krise und der Kongress

Herzlichen Dank für die täglich eintrudelnden Anmeldungen trotz Corona Krise für den Kongress vom 11.-13. September 2020. Da sehr viele Kongresse im ersten Halbjahr 2020 abgesagt wurden, freuen sich viele Teilnehmer auf den September.
Wir sind nach wie vor in Planung, können aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, ob es möglich sein wird und ob es gesundheitlich vertretbar ist, einen internationalen Zauberkongress zu veranstalten.  Aus diesem Grund haben wir einen medizinischen Expertenbeirat eingerichtet, der bis Ende April die Entscheidung treffen wird, ob wir wie geplant den Kongress stattfinden lassen oder ob wir um ein Jahr verschieben werden.

Wir werden Sie pünktlich darüber informieren und hoffen, dass wir alle gesund bleiben.

Herzliche Grüße

Der MRA Vorstand
Hanno Rhomberg

Kongresskarten – Buchungen

Wir erhalten immer wieder die Frage nach den Kriterien der Sitzplatzverteilung bei den Galas des Fröhlichfestivals.  Wir vergeben die Sitzplätze nach folgenden Kriterien:

1) Ehrengäste des MRA, Sponsoren und Presse
2) Eigener Sektor Kongressteilnehmer:  Kongressteilnehmer nach Zahlungseingang auf das MRA Konto
Eigenes Sektor Bevölkerung Aussee:  Kartenkontingent für Bevölkerung für Bad   Aussee
3) Tageskarten Fachkongress (nur auf Vorbestellung)

Das Datum der Anmeldung zum Kongress sichert keinen Sitzplatz sondern erst mit der Bezahlung wird der Platz zugewiesen.
Derzeit gibt es einige Zauberfreunde, die sich schon lange angemeldet haben, die Zahlung aber noch immer nicht eingelangt ist. Wenn Sie gute Karten möchten bitte rasch einzahlen!!
Zur Anmeldung: https://zauberfestival.life
Zahlungen bis Ende Februar profitieren dazu noch von den ermäßigten Kongressgebühren!!   Hier die aktuelle Buchungssituation:

Auslastung

Zeitreise – Hommage an die Geschichte der Zauberkunst

Erleben Sie in einer hinreißenden Gala ein Blick zurück in die amüsante Geschichte der Zauberkunst.
– wie französische und englische Zauberautomaten das Publikum seiner Zeit begeisterten und amüsierte
– wie der über 100 Jahre alter Act von Lewis Davenport von seinem Urenkel zu neuem Leben erweckt wird
– eine hinreißende Interpretation eines außergewöhnlichen Kunststück des Gründer des Magic Circle in England David Devon
– die Auferstehung spiritistischer Manifestationen früherer Scharlatane.
und andere Überraschungen, die man heute nicht mehr auf Bühnen sehen kann.

 

Buchungssituation

Das Besondere beim Fröhlichfestival ist, dass die Galas der Veranstaltung auch mit einem Kontingent Laien besetzt sein wird. Dies gab bereits 2019 eine ganz besondere Atmosphäre die allgemein gelobt wurde. Die Reaktionen waren teilweise sehr unterschiedlich zwischen Laien und Fachpublikum.
Dass in der Samstag Gala eine Publikumswertung zwischen den FISM Preisträgern stattfindet ist dabei der besondere Reiz.

Noch gibt es Karten, aber warten Sie nicht zu lange.
Ein Kontingent ist auch noch jungen Zauberinteressierten vorbehalten, denn der Kongresspreis für Jugendliche um 120,– Euro + günstige Übernachtungsangebote ist wohl unschlagbar.

Hier der derzeitige Buchungsstand:

Cardistry Session hautnah!

Kartenkunst trifft auf CARDISTRY
Spezial Event
 CARDISTRY. ist das Zauberwort das in sozialen Medien in aller Munde  ist. Zigtausend Menschen verfolgen die Artisten dieser Szene.
Genau so wie in der Zauberkunst gibt es in der Cardistry Szene weltweit Kongresse und Treffen.

Zauberei oder Jonglage?
Ähnlich wie bei Kontaktjonglagen gelingt es den Performern wahre Magie zu erzeugen. Manche vermischen Jonglage mit magischen Effekten und kreieren so eine Kunst die visuell ist und für die TV das ideale Medium ist.

Das wichtigste Treffen der Szene nennt sich Cardistry-Con, der in Brookyln (2015), Berlin (2016), Los Angeles (2017), Hong Kong (2018) and Portland (2019) veranstaltet wurde. Mit Cardistry erreichte auch das Design von Spielkarten eine neue Bedeutung und erlebt einen Aufschwung.

Die Szene ist jung ganz bewußt nicht organisiert und strukturiert. Das Publikum aber auch die Künstler sind jung und ihre Bühne ist meist Instagram und YouTube.
Es wird spannend werden. Lassen Sie sich überraschen!

Semjon Sidanov präsentiert:
Moritz Müller (De), Simon Black (USA), Krio (Rus) + Überraschung!!
Simon Black in Action:

Wir werden Sie mit überraschenden Programmpunkten in Bad Aussee überraschen.
Und was sagt Roberto Giobbi der Kartenpapst zu den Jungs? Er ist in Bad Aussee, wir sind neugierig!
Hier gehts zur Anmeldung: https://www.mra.at/tickets

Warten Sie nicht zu lange …..

Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen bei Kongressteilnehmern, Händlern und Wettbewerbsteilnehmer.
Cardistry, Wettbewerbsgala mit Publikumswertung, Zeitreisen Gala 200 Jahre Bühnenzauberkunst, Stand-up Gala sind außergewöhnliche Programmpunkte, die man so auf Kongressen kaum finden kann. Dazu Top Seminare und Künstler aus der ganzen Welt.
Noch gibt es Karten für Kongressteilnehmer. Da wir die Galas auch öffentlich durchführen und das Publikumsinteresse enorm ist, können wir nicht die gesamte Kapazität des Kongresssaal für Fachteilnehmer verwenden. Es lohnt sich, sich zumindest rasch zu registrieren.
https://www.mra.at/tickets

Die Händlermesse, die wir klein und exklusiv halten,  ist fast ausgebucht,
bei den Wettbewerben gibt es nur noch 3 freie Startplätze.
Wer mit dabei sein möchte, solle daher rasch handeln.
Das alles noch bis Ende Februar zum Subskriptionspreis von 175,– Euro (FISM Mitglieder) oder 190,– Euro für andere Fachteilnehmer.